Home
Zurück

 

 

Aus PRODUKTION 7.5.98 Nr. 18/19

IDENTTECHNIK

Durchgehende Visualisierungstechnik

Die A-Klasse-Fertigung im Daimler-Benz-Werk Rastatt funktioniert mit Psion Workabout


BAD HOMBURG (jfp)

Rastatt-...Gelegenheit, den gesamten Produktionsablauf der A-Klasse mit einem einzigen Infosystem zu steuern.

...Als Zielsetzung für die Visualisierungs- und Steuertechnik galten ein einheitliches, gewerkübergreifendes Konzept und die Reduzierung der Typenvielfalt für die Visualisierungs und Steuerkomponenten.

Als nicht minder wichtig postuliert wurden eine einheitliche Software in wirklich allen Produktionsanlagen und eine einheitliche und einfache Bedienoberfläche in allen Produktionsbereichen.

Gestützt werden sollte das alles durch detaillierte, aussagekräftige Vor-Ort-Information und die nötige Diagnose. Daraus resultierte die Forderung nach einem PC-gestützten Visualisierungssystem in Verbindung mit einem Handbediengerät.

Als Anforderungen an ein Niedrigpreis-Visualisierungs-
Handbediengerät (LCV) summierten sich auf: kostengünstige Standard-Hardware, die robust und ergonomisch sowie leicht zu handhaben sein sollte und für mobilen wie stationären Betrieb geeignet; natürlich hoch funktional und flexibel.

...Die von Siemens und der ISI Datentechnik GmbH erstellte Software BSR (Basis-Software-Rastatt) gliedert sich grob in die BSR-Bibliothek und die Projektierungssoftware BSRDIAG im Rechner, die über den Workabout mit der SPS kommunizieren.

Die Projektierungssoftware für PC's läuft unter Windows 95/NT. Sie bietet eine Bedienoberfläche zum Projektieren und Bearbeiten der Dateien, die für Anlagen benötigt werden, sowie integrierte Online-Hilfe und ein integriertes Handbuch.

Die Kommunikation mit der SPS läuft im Psion Workabout über ein Serverprogramm. Man kann auf mehrere Übertragungsprotokolle zurückgreifen:

...Die Bildschirmaufteilung des Workabout bietet Textbildschirm, Statuszeile, Aktives Menü, Gruppenmenü, Kennung für weitere Gruppenmenüs, Einzelstatus und Anwahlbalken.

Im Daimler-Benz Werk Rastatt beim Projekt W168/A-Klasse hat sich die Installation von rund 70 Psion Workabout numeric im Bereich Produktion und Instandhaltung bewährt, was sich durch breite Akzeptanz des Handbediengerätes für Diagnose vor Ort und Kleinsvisualisierung und geringe Ausfallrate dokumentiert. Nun fasst die Daimler-Benz AG die Ausstattung des Werkes Sindelfingen wie des Werkes Juiz de Fora von Mercedes do Brasil ins Auge.

 

                        

 

Home ] Zurück ]

       Senden Sie Ihre E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: webmaster@isi.de 
Copyright © 2005 ISI Datentechnik GmbH, Rechtliche Hinweise und Impressum
ISI® ist eine eingetragene Marke
Stand: 14. März 2006